ASF Projekte unter Auflagen nicht von aktuellen Export- und Wiederausfuhr-beschränkungen der USA betroffen

Der Handelskrieg zwischen USA und China hat mit den jüngsten Sanktionen der US-Regierung gegen den zweitgrößten Elektronikhersteller Huawei weiteres Aufsehen erlangt. Mögliche Verunsicherungen, wie sich die Ereignisse auf die ASF Community auswirken könnten, räumt die ASF nun in einer offiziellen Stellungnahme aus. Demnach seien Export- und Wiederausfuhrbeschränkungen für ASF-Produkte nicht zu erwarten. Denn diese unterliegen aufgrund ihrer Einstufung als Open Source-Quellcode für öffentlich verfügbare Verschlüsselungssoftware nicht der Exportverwaltungsordnung (EAR). Allerdings besteht weiterhin eine Mitteilungspflicht. Open Source Projekte, die Code zur Verschlüsselung nutzen, müssen BIS und NSA über die URL benachrichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.